29.01.14

Australia Photo Diary - Red Centre

Hallo ihr Lieben! ♥

Heute kommt der nächste Teil der Australien Fotoserie, wie ihr sicherlich erkennen könnt. Draußen ist es eiskalt, und wenn ich mir dann diese Bilder anschaue, dann wünsche ich mir nur noch, wieder dorthinzukehren. Wobei ich gestehen muss, dass ich mir im Red Centre die Temperaturen von hier gewünscht habe - teilweise war es wirklich nicht auszuhalten (an einem Tag 48 Grad Celsius). Aber irgendwie ist man nie richtig zufrieden, mal ist es zu heiß, und dann wieder zu kalt, haha :p So, genung von meinen Wetterphilosophien. Nach der Great Ocean Road und Melbourne ging es dann zum Ayers Rock. Aber mehr Text gibt es zu den einzelnen Bildern, viel Spaß <3

Entschuldigung, das musste einfach sein, haha :p
 
Ayers Rock, auch Uluru genannt. Ich bin mir sicher dass ihr ihn kennt. Auf Fotos wirkt er schon gigantisch, aber wenn ihr ihn in Realität seht - es ist einfach unglaublich. Als wenn irgendeiner oben im Himmel einfach einen Felsen aus Wut hierhin geschleudert hat.




 Ich werde mich lieber nicht zu diesem Bild äußern, oh mein gott.

 Manche Seiten durfte man nicht fotografieren, aus Respekt vor dem Ureinwohnern, deshalb gibt es jetzt nicht so viele Variationen. 



 Kata Tjuta, oder auch die Olgas. Ungefähr eine halbe Stunde Autofahrt vom Ayers Rock entfernt.





Nach Ayers Rock und Kata Tjuta fuhren wir ungefähr 4-5 Stunden zum Kings Canyon ( nicht der in Kalifornien, haha:p), wo wir dann am nächsten Morgen sehr früh eine 3-stündige Wanderung unternahmen. Wir mussten um 6 Uhr spätestens losmarschieren, denn sonst wurde es VIEL zu heiß. Schon gegen 9 Uhr waren schon fast 40 Grad Celsius. 







An diesem Tag war es wirklich unerträglich heiß, es war fast nicht auszuhalten. Naja, irgendwie habe ich überlebt, hihi :D Am nächsten Tag sind wir dann wieder 5 Stunden zum nächsten Flughafen gefahren, und von dort sind wir dann nach Sydney geflogen. Aber dazu nächstes Mal mehr. :)

Charlotte ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen