31.07.15

Reise nach Miami

Hallo ihr Lieben!

Wie ihr wahrscheinlich schon am Titel sehen könnt, fliege ich nach Miami, genauer gesagt nach Miami Beach, für drei Wochen. Ganz ohne Eltern oder andere Familienmitglieder werde ich mich auf diese Reise begeben, zusammen mit einer Freundin. Und was machen zwei minderjährige Teenager in solch einer großen, doch ziemlich weit entfernten Stadt? Einen Sprachkurs, hauptsächlich, organisiert von EF (Education First).  Ich freue mich wahnsinnig, am Sonntag, 2.August,  geht es endlich los. So lange haben wir darauf gewartet und jetzt sind es nur noch zwei Tage bis wir im Flugzeug sitzen und uns in dieses Abenteuer stürzen.

(Bilder : http://www.hotelroomsearch.net/im/2014/11/miami-beach-1.jpg
http://www.jennakilday.com/wp-content/uploads/2015/06/miami-beach-summer.jpg
http://inmygroup.com/wp-content/uploads/2015/03/beach-night-lights-brazil-copacabana-156671.jpg
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3e/Miamimetroarea.jpg )

Diese drei Wochen, welche ich in Amerika verbringe, werden natürlich auch den Blog betreffen. Zwar werde ich wahrscheinlich Internet dort haben, jedoch habe ich mich dazu entschieden, meinen Laptop nicht mitzunehmen, sodass auch keine Blogposts von dort kommen. Warum? Einfach weil ich denke dass ich meinen Laptop dort nicht brauchen werde und es mir dann doch zu umständlich ist, ihn dauernd auf dem Flughafen mit mir herumzuschleppen und darauf aufpassen zu müssen. Ich werde 2-3 Posts planen, welche dann, während ich dort bin, online kommen werden. Vielleicht werde ich auch einen Impressions Post dort schreiben, welcher jedoch dann aus Handybildern bestehen wird. Ich hoffe ihr habt Verständnis dafür. :)

Jetzt habe ich noch einige Fragen an euch: War jemand von euch bereits in Miami? Wenn ja, was sollte man unbedingt gesehen haben? Seid ihr schon einmal alleine so weit geflogen? Etwas Bammel habe ich ja schon, ich hoffe das mit meiner Aufenthaltsgenehmigung (ich benötige kein Visa) klappt alles und die lassen mich ins Land hinein. Aber ich bin doch ganz zuversichtlich. Wenn ich zurück bin, werdet ihr einen ausführlichen Bericht bekommen :D

Alles Liebe,

Charlotte



26.07.15

I am Malala - Buchvorstellung

Hallo ihr Lieben!
Heute kommt ein Post über ein Thema welches mir persönlich sehr am Herzen liegt und deshalb ist es mir auch wichtig dass ich dieses doch sehr sensible Subjekt des heutigen Postes gut rüberbringen kann. 
Wie ihr am Titel wahrscheinlich bereits erkennen könnt geht es um ein Buch, und zwar die Autobiographie von Malala Yousafzai. Ich hab das Buch schon etwas länger, bin jedoch erst vor einer Woche dazu gekommen es zu lesen, einfach weil ich vorhin durch den ganzen Schulstress keine Zeit dafür gefunden hatte. Dieses Mal ging es mir gar nicht um den Schreibstil oder um eine oberflächliche Lektüre, sondern ich wollte mir genügend Zeit nehmen, um dieses Buch zu lesen, genügend Zeit um über das Gelesene nachzudenken. Aber bevor ich meine Gedanken dazu hier hin schreiben werde, gebe ich euch noch eine kleine Beschreibung zu Malala selbst, damit vielleicht alles verständlicher ist und die, die sie und ihre Geschichte noch nicht kennen, die Möglichkeit haben, sie kennenzulernen.

Kurze Zusammenfassung

"Ihre Geschichte sorgte international für Erschütterung: Am 9. Oktober 2012 wird die junge Pakistanerin Malala Yousafzai auf ihrem Schulweg von Taliban-Kämpfern überfallen und brutal niedergeschossen. Die Fünfzehnjährige hatte sich den Taliban widersetzt, die Mädchen verbieten, zur Schule zu gehen. Obendrein führte sie für die BBC ein vielbeachtetes Blog-Tagebuch über ihren Alltag unter den Islamisten. Damit war ihr Todesurteil gefällt. Die Kugel traf Malala aus nächster Nähe in den Kopf; doch wie durch ein Wunder kam das mutige Mädchen mit dem Leben davon. 
Schon kurz danach hat sie erklärt, dass dieser Anschlag sie nicht davon abhalten wird, auch weiterhin für die Rechte von Kindern, insbesondere Mädchen, einzutreten. Dies ist ihre Geschichte."
(Text von http://www.amazon.de/Ich-bin-Malala-M%C3%A4dchen-erschie%C3%9Fen/dp/3426276291 )

Meine Gedanken/ meine Meinung

Wo soll ich nur anfangen? Es gibt so vieles was ich über dieses Buch, oder viel wichtiger noch über dieses Mädchen, diese junge Frau sagen will. Denn in erster Linie geht es um sie, um Malala und ihren Kampf für Bildung. Es geht nicht darum, ob dieses Buch nun gut geschrieben ist oder nicht, nein, es geht um den Inhalt des Textes. Und dieser hat mich tief beeindruckt. Natürlich hatte ich von Malala Yousafzai gehört, von einem Mädchen, welches gerade mal ein Jahr älter ist als ich und doch mit ihren Worten, ihren Handlungen die Welt beeindruckt. Doch auch sie ist ein Mädchen, ein Teenager wie du und ich. Sie streitet mit ihren Geschwistern, mit ihren Freundinnen, genauso wie wir es wahrscheinlich auch oft tun, Doch andere Dinge sind wiederum ganz anders wie hier: die Präsenz der Taliban.  Auch vor dem Lesen dieses Buches war ich schockiert über die Taten der Taliban, aber richtig damit auseinandergesetzt hatte ich mich nicht. Man hat keine richtige Vorstellung davon wie das dort in Pakistan ist, wie sehr die Gewalt dort wirklich eine Rolle spielt. Erst beim Lesen dieses Buches wurde einem dies bewusst. Malala beschreibt ihr Leben in ihrer Heimat, beschreibt wie die Taliban immer mehr an die Macht kommen und wie sie ihre Gesetze rücksichtslos ausüben. Da gibt es Szenen, in denen beschrieben wird, wie ein gerade mal 18 jähriges Mädchen fast zu Tode gepeitscht wird, weil sie mit einem Mann, der nicht ihr Ehemann war, ein Haus verlassen hat, oder wie Menschen, welche ihre Abneigung gegen die Taliban öffentlich zur Schau stellen, umgebracht werden. Öffentliche Tötungen, Bestrafungen, Drohungen - da musste ich doch schon einige Male schlucken. Malala nimmt diese tägliche Gewalt hin, verliert trotz allem nicht die Lebensfreude. Auch besucht sie immer weiter die Schule, welche ihrem Vater gehört, obwohl dies den Taliban ein Dorn im Auge ist. Mädchen sollen nicht zur Schule gehen, sagen sie. Doch Malala widersetzt sich dem Verbot, Ich glaube nicht dass sich dies jeder trauen würde, ob ich den Mut dazu hätte? Ich bezweifle es. Auch das Schreiben eines öffentlichen Tagesbuches in Form eines Blogs sowie heimlich gegebene Interviews die den Terror in Pakistan beschreiben, zeigen, wie stark und mutig Malala ist und wie wichtig ihr Bildung ist, was sie dafür alles tun würde: Ihr Leben auf's Spiel setzen. Auch als die Taliban sie öffentlich bedrohen, hört sie nicht auf. Und das macht sie meiner Meinung nach zu einer solch bewundernswerten Person; sie kämpft für das, was ihr wichtig ist, hört nicht auf auch wenn Gefahr droht.  Als ich das Buch beendet hatte, war ich tief beeindruckt, von dieser tapferen, starken, jungen Frau die sich von den Taliban nicht unterkriegen lässt, nein im Gegenteil, die sich dadurch nur noch mehr zum Kampf für Bildung für alle einsetzt. Genau dies hat mich zum Nachdenken gebracht, ihre ganze Geschichte. Frieden, das Recht in die Schule zu gehen, Meinungsfreiheit, alles etwas was für uns ganz selbstverständlich ist. Doch nachdem man dieses Buch gelesen hat, nachdem man Malalas Geschichte, sowie die aller derjenigen kennt, welche nicht das Recht haben, jeden Tag zur Schule zu gehen, welche keinen täglichen Frieden haben, wird einem plötzlich klar, dass dies alles andere als natürlich ist, und wie viel Glück wir eigentlich haben. Ich erwische mich auch oft wie ich mich über die Schule aufrege, einfach wahrscheinlich weil mir nicht richtig bewusst ist, wie viel Glück ich doch eigentlich habe, überhaupt dorthinzugehen. Vielleicht wird sich diese Sicht ja in Zukunft ändern.

"Liebe Freunde, am 9. Oktober 2012 haben die Taliban auf mich geschossen und meine linke Stirn getroffen. Auch auf meine Freunde haben sie geschossen. Sie haben gedacht, dass die Kugeln uns zum Schweigen bringen würden, aber sie sind gescheitert. Denn aus der Stille kamen tausende Stimmen. Die Terroristen dachten, sie könnten meine Ziele verändern und meinen Ehrgeiz stoppen. Aber in meinem Leben hat sich nichts verändert mit einer Ausnahme: Schwäche, Angst und Hoffnungslosigkeit sind verschwunden, Stärke, Kraft und Mut sind geboren."

(aus Malalas Rede vor den Vereinten Nationen)


Und mit diesem Zitat dieser wunderbar starken, mutigen und bewundernswerten jungen Frau verabschiede ich mich von euch. In uns allen steckt eine Malala. Kämpft für das, was euch wichtig ist.

Charlotte

22.07.15

Lago Maggiore Photo Diary

Hallo ihr Lieben!

Wie ihr vielleicht schon am Titel erkennen könnt, war ich am Lago Maggiore, welcher in der Schweiz und in Italien liegt. Mein Vater hat eine Ferienwohnung dort und aufgrund seines Geburtstages hat sich unsere ganze Familie dort zusammengefunden. (Wobei ganze Familie etwas schlecht ausgedrückt ist, damit meine ich eigentlich nur meine Eltern meine Schwester, mein Bruder & seine Freundin, und schlussendlich noch ich). Alle die bereits einmal dort waren wissen bestimmt, wie schön es dort ist, und für die, die die Ehre noch nicht hatten, hab ich mir hier einige Fotos herausgepickt, welche ich dort geschossen hatte.Während meines Aufenthalts dort war es ziemlich heiß draußen, tagsüber wie auch nachts. Mein Tagesablauf hat eigentlich immer aus Bootfahren und Schwimmengehen bestanden, mit Ausnahme eines Tages, an dem mein Bruder, seine Freundin und ich in die Berge wandern waren. Abends haben meine Schwester und ich aufgrund der Hitze draußen auf dem Balkon geschlafen, Mückenstiche inklusive ;)

Auf den Fotos habe ich versucht die Atmosphere von dort festzuhalten, das italienische Dolce Vita, die Bella Italia aber auch die Schweizer Bergwelt. Ich hoffe dass mir das halbwegs gelungen ist und ihr euch vielleicht durch die Fotos ein bisschen dorthin versetzt fühlt :)















17.07.15

polka dot {Outfit}

Hallo ihr Lieben!

Heute melde ich mich mal wieder mit einem Outfit zurück, welches ich vor knapp einer Woche mit der lieben Michie fotografiert hatte.Wie wir es bereits mehrmals getan hatten, trafen wir uns in der Stadt, ich habe von ihr Fotos geschossen und sie von mir. Dies klappt mittlerweile richtig gut, wir wissen mittlerweile genau was der andere will :)
Ich war sehr lange auf der Suche nach einem Jumpsuit, und letztens hatte ich ihn dann endlich gefunden, und zwar bei H&M. Aber seht einfach selbst! :) Und noch einmal ein Dankeschön an Michie für die schöne Frisur!





Jumpsuit H&M / Cardigan H&M / Sandalen Les Tropéziennes