25.11.15

Miami Photo Diary | Key West (4)

Hallo ihr lieben Leute!

In letzter Zeit war es ziemlich ruhig hier auf dem Blog, und diese Ruhe wird wahrscheinlich auch noch zwei-drei Wochen anhalten, da ich momentan mitten im Prüfungsstress bin und einfach vollkommenb verplant bin. Es gibt selten ein Tag an dem ich vor vier Uhr daheim bin, und wenn ich dann bis zuhause bin, wird bis in den Abend gelernt oder etwas anderes für die Schule getan. Es gibt nichts auf was ich mich dann abends mehr freue als auf mein Bett, oder vielleicht eine schöne, lange Dusche. Aber heute hab ich durch ein Wunder noch kurz Zeit gefunden, um endlich den vierten Teil meiner Miamiserie zu schreiben. Ich weiß dass ich bereits seit Ende August wieder zurück bin, und wir mittlerweile Ende November haben, aber ihr kennt mich ja - bei mir dauert das alles immer ein "Stückchen". Aber genug Ausreden gesucht, komme ich endlich zum Hauptthema dieses Posts -  Key West! Einige Besserwisser werden jetzt meinen, dass Key West ja gar nicht zu Miami gehört. Das stimmt, da gebe ich euch vollkommen recht, jedoch wollte ich den Namen meiner Blogserie beibehalten und eigentlich gehört dieser eintägige Ausflug ja auch zu meiner Miamireise.

Noch einige Details zu diesem Ausflug. Wir wurden morgens gegen sechs (glaube ich!), von einem Reisebus abgeholt, welcher uns nach Key West gebracht hat. Der Bus war voller Touristen, doch wir hatten Glück und waren die ersten, die einsteigen durften, sodass wir auch freie Wahl bei den Sitzplätzen hatten. Die Fahrt hat ungefähr 4 Stunden gedauert, was doch ziemlich lang ist, es mir jedoch nicht so vorgekommen ist, da ich eigentlich fast die ganze Fahrt geschlafen hatte, genauso wie für den Rückweg. Es war eigentlich eine ganz gemütliche Fahrt, mit teilweise schönen Aussichten, nur war die Klimaanlage voll aufgedreht und es war uns teilweise eiskalt. Aber mithilfe von Badetüchern und Sweatshirts, die wir gott sei Dank eingepackt hatten, war es doch auszuhalten. Dieses Mal hatten wir leider weniger Glück mit dem Wetter, teilweise während der Fahrt, sowie bei der Ankunft hat es ziemlich stark geregnet, so dass unsere Freude gleich etwas getrübt wurde. Doch die gute Laune war schnell wieder hergestellt, denn trotz grauen Himmel war es immer noch schön warm, und später schaute dann auch wieder die Sonne vorbei. Was wir in Key West so gemacht haben? Wir haben uns alles angesehen, sind durch die Stadt gebummelt, haben etwas Gutes gegessen und waren im Aquarium. (Ja, richtig gehört, im Aquarium) Es war im Großen und Ganzen ein ziemlich gelungener Ausflug, und wir haben uns gut amüsiert. Gegen fünf Uhr ging es dann wieder zurück nach Miami, und da bei der Rückfahrt weniger Passagiere im Bus waren, hatte jeder von uns drei zwei Sitzplätze für sich, so dass wir uns fast hinlegen konnten und es doch richtig gemütlich war, vor allem zum Schlafen ;) So, mein Roman war lang genug, jetzt zeige ich euch die Bilder!















Im Großen und Ganzen bin ich echt begeistert von Key West, wäre gerne noch ein-zwei Tage länger geblieben um es noch etwas besser zu erkunden. Mir hat das tropische, südliche Flair super gefallen, vor allem in der "Stadt" selbst wird dies sehr deutlich. Diese Hektik, wie wir sie bei uns kennen gibt es dort so nicht, alles wirkt entspannter, Die Häuser sind auch ganz anders als in Miami, Miami Beach oder in Europa, die meisten sind aus weißem Holz, wirken so sommerlich und tropisch, auf mich zumindest. Für all diejenigen, die sich mal in der Gegend von Key West befinden: Ich kann euch wärmstens empfehlen, einen kleinen Abstecher dorthin zu unternehmen, ihr werdet sicherlich nicht entäuscht sein! Wer von euch war schon einmal in Key West? Wie hat es euch gefallen?

Liebe Grüße,

Charlotte ♥

12.11.15

Beauty Tipps zum Selbermachen



Hallo ihr Lieben,
nach einer viel zu langen Pause kommt wieder ein Post von mir. Ich habe mir überlegt, dass ich einige Beauty Tipps mit euch teilen möchte. Hier nun drei Tricks, die euch hoffentlich helfen:

1. Um trockenes Haar wieder schön glänzend und gesund zu bekommen eignet sich Kokosnussöl. Man verwendet es als eine Art Maske, die man durchaus über Nacht einwirken lassen kann.
Anwendung: Zuerst einmal, wo findet man Kokosöl? In Bioläden aber auch in manchen normalen Läden bekommt man es zu kaufen. Wenn ihr nun euer Öl habt, müsst ihr es leicht erwärmen (es ist fest, schmilzt aber bei ungefähr Körpertemperatur), dann könnt ihr es im Haar verteilen, vom Ansatz bis in die Spitzen. Wickelt am besten ein Tuch um oder setzt eine Duschhaube auf, da das Öl sonst auf Kleidung oder Möbel tropfen könnte. Nun könnt ihr das Öl so lange einziehen lassen, wie ihr wollt. Danach das Haar gründlich waschen und dann trocknen.

2. Peelings, die man zu kaufen bekommt, sind oft viel zu teuer. Eine schnelle und billige Alternative ist ein selbstgemachtes Peeling aus Olivenöl und Kristallzucker. Das Öl nährt die Haut, ohne dass diese nachher fettig glänzt. Der Zucker ist eine sanfte Form des Peelings, es entfernt allen Schmutz und alte Hautreste ohne die Haut zu sehr anzugreifen. Desweiteren sind keine zugesetzten Parfüme oder andere Inhaltsstoffe enthalten, die die Haut teilweise austrocknen können, ihr seid also auf der gewonnenen Seite.
Anwendung: Mixt etwas Olivenöl (wie viel hängt davon ab, ob ihr nur das Gesicht oder den ganzen Körper peelen wollt) und etwas Zucker in einer kleinen Schüssel zusammen. Fangt immer erst mit kleinen Portionen an, und mixt mehr, wenn ihr mehr braucht. (Das Peeling hält sich jedoch auch eine Weile, wenn ihr es in einem verschlossenen Gefäß  aufbewahrt. Das Peeling könnt ihr nun mit den Händen oder einem Waschhandschuh im Gesicht und auf dem Körper verteilen. Danach nehmt ihr am besten auch einen feuchten Waschlappen, um das ganze abzuwaschen.

3. Dies ist ein sehr simpler, aber effektiver Tipp. Die meisten Menschen trocknen sich nach dem Duschen komplett ab und tragen dann eine Bodylotion auf. Viel besser ist es aber, die Lotion auf die noch feuchte (nicht tropfnasse) Haut aufzutragen. Die Haut bekommt so mehr Feuchtigkeit. Sie wird schön glänzend und samtig weich.


Ich selbst benutze diese Tricks regelmäßig und ich bin wirklich zufrieden mit den Resultaten, vor allem weil es so einfach ist. Versucht sie gerne und wenn ihr mehr Tipps wollt, lasst es uns wissen.
Verwöhnt euch! Eure Ines :)