29.12.15

Der Weihnachtsmann war da!

Hallo ihr Lieben!

Ich weiß, Weihnachten ist mittlerweile auch schon fast wieder eine Woche her und während die meisten Blogger ihre Geschenke vom lieben, bärtigen Mann längst abfotografiert haben, hinke ich wieder einmal hinterher und komme erst jetzt dazu. Aber dass ich manchmal ein bisschen verplant und chaotisch bin, ist ja auch nichts Neues mehr :P Ich bin dieses Jahr richtig verwöhnt worden, doch will, bevor ich mit den Fotos anfange, noch klarstellen, dass es Weihnachten nicht nur um Geschenke geht. Natürlich freue ich mich, wenn man an mich denkt, wenn ich nicht leer ausgehe, doch es geht mir nicht nur darum. Ich mag Weihnachten auch, weil man die Gelegenheit bekommt, die ganze Familie wieder zu Gesicht zu bekommen, inklusive Cousins, Cousinen, Tanten und Onkel. Es ist einfach, bei uns jedenfalls, wie ein großes Familienfest. Dies klargestellt, kann ich ja jetzt loslegen :)


In diesem Paket steckten einige schöne Überraschungen:
  • Ein neues Buch meiner Lieblingsautorin, Cecelia Ahern
  • Eine kleine Kiste, damit "ich meine Ohrringe nicht mehr im Badezimmer liegen lasse" (Zitat meiner Mutter)
  • ein roter Nagellack
  • eine Handcreme, sowie ein Lippenbalsam von L'Occitane, von meiner Tante

Und in dem kleinen Tütchen stecken...
...wunderschöne blaue Ohrringe von L'Atelier. 

  • Diese kuschelige, hellrosafarbende Jacke von Abercrombie & Fitch habe ich ebenfalls von meinen Eltern bekommen. Ich finde die Farbe einfach superschön.
  • In der rosafarbenden Kiste ist ein Parfum, ebenfalls von Abercrombie&Fitch
  • Diese wunderschöne, bordeaufarbende Bluse habe ich von meiner Schwester bekommen, sie ist ebenfalls von Abercrombie&Fitch
Und schlussendlich noch diese schlichte, aber schöne Uhr von Fossil. Ich finde dass sie perfekt zu mir passt :P

Das Meiste von den Geschenken ist von meinen Eltern, mit zwei Ausnahmen. Seid ihr auch so schön vom Weihnachtsmann verwöhnt worden? 

Ich wünsche euch noch einige wunderschöne Tage im Jahr 2015

Charlotte

24.12.15

Frohe Weihnachten - Vanillekipferl Rezept

Hallo ihr Lieben!
Erst einmal will ich euch einen wunderschönen Heilig Abend und morgen schöne, entspannte und vor allem besinnliche Weihnachtstage wünschen. Passend zum Fest der Liebe (und auch des vielen Essens), habe ich heute noch als kleines Extra ein einfaches Rezept für euch, und zwar für leckere Vanillekipferl! Inès hat das Rezept sogleich getestet, kann euch also versichern dass es wirklich nicht schwer ist und für jeden machbar ist. Die folgende Anzahl an Zutaten sind für ungefähr 40 Kekse.

Zutaten:
-1 Päckchen Vanillezucker (falls ihr dies nicht zuhause habt, einfach etwas gemahlene Vanille mit Zucker mischen)
-120g weiche Butter
-140g Mehl
-60g gemahlene Mandeln
(-1/2 Teelöffel flüssige Vanille )
-Puderzucker

Vorgehensweise:
-Heizt den Ofen auf 170 Grad Celsius vor
-Schüttet den Vanillezucker in eine Schüssel und fügt die weiche Butter, das Mehl, die gemahlenen Mandeln und eventuell die flüssige Vanille hinzu
-Vermischt das ganze mit Hilfe eines Holflöffels, bis ihr eine homogene Masse bekommt
-Dann knetet ihr den Teig mit euren Händen damit ihr eine Art Kugel bekommt
-Teilt die Kugel in vier Stücke
-Verstreut etwas Mehl auf eurer 'Arbeitsplatte' und streckt den Teig in Form von Würsten
- Reiht sie auf und schneidet sie in kleine Abschnitte von ungefähr 2 cm
-Legt die Kekse dann auf eine Platte, welche ihr vorher mit Mehl auslegt
-Schiebt sie in den Ofen und lasst sie ungefähr 15 Minuten drin
-Nach 15 Minuten nehmt ihr die Platte heraus, lasst die Kekse abkühlen und garniert sie noch etwas mit Puderzucker. 

Das war's auch schon!

Ich wünsche euch fröhliche Weihnachten, genießt das Fest!

Charlote ♥

20.12.15

Schwarze Spitze & Roter Stoff | Outfit

Hallo ihr Lieben!

Heute melde ich mich mal wieder mit einem Outfit zurück, was meiner Meinung nach perfekt für die Weihnachtszeit geeignet ist. Ich weiß zwar noch nicht, ob ich mich für Heilig Abend so anziehen werde, aber es gibt auch so noch genügend andere Gelegenheiten, bei der ich dies anziehen kann. Die, die mir mittlerweile schon ein Weilchen länger folgen wissen ja sowieso, dass ich der absolute Rock-Kleiderfanatiker bin und am liebsten nur noch in der Rock-Oberteilkombination herumlaufen würde :D Für das heutige Outfit habe ich etwas experimentiert und kurzerhand ein Jäckchen als Bluse umfunktioniert, nachdem mir aufgefallen ist, dass ich keine schwarze Spitzenbluse habe. Naja, das hier funktioniert ja auch, finde ich auf jeden Fall. Ich wünsche euch allen noch einen schönen vierten Advent, bis bald!



 Oberteil (Jacke) Street One / Rock Zara / Top H&M / Schuhe Gabor

16.12.15

Apfel Zimt Muffins Rezept

Hallo ihr Lieben!

Ich melde mich nach einer langen Zeit endlich mal wieder, und zwar mit einem super leckeren Rezept! Die Prüfungen sind alle geschrieben, die Schule seit gestern zu Ende ( für's Erste), sodass ich endlich wieder Zeit zum Backen, Bloggen und all den anderen schönen Dingen im Leben Zeit habe. Es fühlt sich einfach wunderbar an, vor allem das lang ersehnte Ausschlafen! ;)
Genug geredet, kommen wir zum Thema dieses schönen Posts, und zwar verwandle ich den Blog in eine Backstube, oder versuche es zumindest. Wie ihr bereits im Titel erkennen könnt, zeige ich euch heute das Rezept für richtig leckere Muffins. Bevor ich mit den Zutaten beginne, wollte ich noch hinzufügen, dass ihr dieses Rezept auch für Erdbeer, Blaubeer oder was weiß ich für welche Muffins benutzen könnt, es funktionniert für fast Alles. Ich habe mich jedoch für Apfel Zimt entschieden, da mich der Geschmack etwas an Weihnachten erinnert, und da wir ja mitten in der Adventszeit sind, passt dies ja ;) 

Zutaten:
-250g Butter
-250g Zucker
-250g Mehl
-4 Eier
-einen Hauch Backpulver (wirklich nicht viel)
-eine Prise Salz
-Äpfel (hängt davon ab welche Muffins ihr machen wollt, wenn ihr Erdbeermuffins backen wollt, benutzt Erdbeeren ;))
-Zimt 

Vorgehensweise

Heiz den Ofen auf 180 Grad Celsius vor, und nehmt die Butter aus dem Kühlschrank, damit sie schmelzen kann.
Dann schüttet ihr den Zucker sowie die Eier in eine Schüssel und rührt, bis alles gut gemischt ist. Dann fügt ihr das Mehl hinzu und rührt so lange, bis eine Art Teig entsteht. Dann nehmt ihr die weich gewordene Butter und schüttet sie zu den anderen, bereits vermischten Zutaten, und alles schön miteinander verrühren. Dies kann etwas dauern da die Butter anfangs über dem Teig schwimmt,  jedoch vermischt sie sich nach einiger Zeit mit dem Teig. Dann fügt ihr das Backpulver, sowie die Prise Salz hinzu, rührt etwas weiter. Dann folgen die in kleine Stücke geschnittene Äpfel sowie Zimt (oder die Zutaten, die ihr euch ausgesucht habt). Wenn ihr dies getan habt, dann ist der größte Teil der Arbeit bereits getan. Verteilt den Teig in eure Muffinformen und schiebt das ganze für ungefähr 45 Minuten in den Ofen. (Hängt davon ab, welche extra Zutaten ihr benutzt). Um zu überprüfen, ob eure Muffins fertig sind, einfach mit einer Messerspitze reinpieken. Falls Teig an der Spitze hängen bleibt, dann müssen eure Muffins noch etwas länger in den Ofen.

Guten Appetit!

Charlotte